----- Die Vorstandschaft wünscht allen MSC Mitgliedern und Gönnern eine schöne ruhige Vorweihnachtszeit ----

Beim schönen Wetter kann’s ja jeder – MSC Engelsberg erreicht in braun gekleidet Stockerl

Trial
2017
Beim schönen Wetter kann’s ja jeder – MSC Engelsberg erreicht in braun gekleidet Stockerl
Albert Hobmaier (links) Platz 2 Klasse 6E

Albert Hobmaier (links) Platz 2 Klasse 6E

Am Sonntag den 02.07.17 fand bei traditionellem Mistwetter der Alpenpokalslauf des AMC Kempten statt. Der Vorher-nachher-Vergleich der Kleidung und des Mopeds ließ auch dieses Mal keine Zweifel offen – Trialfahrer sind doch etwas verrückter als der Durchschnittsmensch.
Auch dieses Jahr war der MSC Engelsberg wieder stark vertreten und so gingen 5 Fahrer an den Start.
Allerdings konnte lediglich Albert Hobmaier einen Stockerlplatz holen.
Maxi Burgstaller, Raphael Riml und Jakob Steinbeißer hatten in der grünen Spur nicht ganz so viel Erfolg da der extrem aufgeweichte Boden bei den kurzen Anfahrten nicht ausreichend Traktion bot und daher einige Strafpunkte auf den Punktekarten landeten. Trotz alledem hatten die Engelsberger Fahrer aber sichtlich Spaß an der sehr gut organisierten Veranstaltung.

Albert Hobmaier Platz 2 Klasse 6E
Rupert Maier Platz 7 Klasse 6E
Jakob Steinbeißer Platz 7 Klasse 4E
Raphael Riml Platz 7 Klasse 4J
Maxi Burgstaller Platz 8 Klasse 4J

MSC Engelsberg sehr erfolgreich in Unterthingau

Trial
2017
Von 24-25.06.17 trug der AMC Unterthingau seinen alljährlichen Trial-Alpenpokalslauf aus.
Trotz der momentanen Hitzewelle machten sich 7 Fahrer auf der Suche nach Podestplätzen auf gen Allgäu.
Dies gelang am Samstag Maxi Burgstaller, Sepp Lippacher und Albert Hobmaier.

Maxi Burgstaller konnte sich Platz 2 in der grünen Spur schnappen. Urgestein Sepp Lippacher landete wie so oft in der Mitte des Treppchens in der Senioren-Spur.
Albert Hobmaier erreichte Platz 2 in der roten Spur.

Saharafeeling beim RGA Kempten

Trial
2017
Saharafeeling beim RGA Kempten
Stefan Maier (links) Platz 2 rote Spur

Stefan Maier (links) Platz 2 rote Spur

Es gibt Tage da steigt man auf’s Motorrad und denkt sich beim schwungvollen ankicken des Zweitakters ob man denn nicht völlig verrückt sei, bei solcher Hitze das Motorrad einem Badesee, Eis und eiskaltem Bier vorzuziehen. Genau diesen Gedanken hatten vermutlich fast alle Teilnehmer des Alpenpokals, welcher am 27-28.05.17 vom RGA Kempten ausgetragen wurde.

Trotz der Affenhitze waren 119 Starter vorort und kämpften um die Spitzenplätze.
Der MSC Engelsberg war – vertreten durch seine 9 Teilnehmer – wieder sehr präsent und mischte wieder vorne mit.
Aufgrund des hohen Leistungsniveaus der Kemptner Fahrer hatten die Engelsberger trotzdem ganz schön mit den Hindernissen zu kämpfen. Dies wurde vorallem in den Klassen 4 und 2 ersichtlich.
Hier versuchten Michael Hellmeier (Klasse 2), Maxi Burgstaller und Jakob Steinbeißer (Klasse 4) die Füße oben zu halten. Dies gelang nicht immer sehr gut, doch konnten unsere Fahrer angesichts des hohen Schwierigkeitsgrades dennoch zufrieden mit ihrer Leistung sein.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den RGA Kempten – war wieder einmal eine super durchdachte Veranstaltung!

Weiter geht`s am 24.06.17 in Unterthingau.



Ergebnisse Samstag:

Michael Hellmeier Platz 7 Klasse 2E
Jakob Steinbeißer Platz 4 Klasse 4E
Maxi Burgstaller Platz 11 Klasse 4J
Adrian Vilser Platz 14 Klasse 5J
Albert Hobmaier Platz 3 Klasse 6E
Wolfgang Burgstaller Platz 4 Klasse 6E
Rupert Maier Platz 5 Klasse 6J
Stefan Maier Platz 2 Klasse 6J
Anton Hellmeier Platz 12 Klasse 8


Sonntag:

Michael Hellmeier Platz 7 Klasse 2E
Jakob Steinbeißer Platz 6 Klasse 4E
Maxi Burgstaller Platz 7 Klasse 4J
Adrian Vilser Platz 16 Klasse 5J
Wolfgang Burgstaller Platz 4 Klasse 6E
Anton Hellmeier Platz 15 Klasse 8

Sepp Lippacher gewinnt im Traisentahl

Trial
2017

Classic Trial im Traisentahl .
Am Wochenende richtete das Trial Team Traisenach in Lehenrotte b. St. Pölten in Niederösterr. wieder eine Veranstlg. zum Österr. Classictrial cup ( A- Cup ) aus .Dies war der 3 u. 4 Lauf der wieder in einem wunderschönen Naturgelände mit Fichtenwäldern auf ca. 1400 m Höhe ausgetragen wurde. Vom MSC Engelsberg waren wieder 2 Classicspezialisten dabei, Camera Christian u. Sepp Lippacher.Am Samstag waren bei herrlichem Sonnenschein ca. 80 Fahrer am Start, die 16 Sektionen zu bewältigen hatten.Der 2.Tag war dann nicht mehr ganz so lustig,da es in der Na ht stark regnete, so daß sich der Waldboden stark aufweichte u. es fürchterlich rutschig wurde. Was die Strafpunkte in die Höhe drückte. Christian fuhr mit seiner Fantic 247 Jahrg. 1990 die Lumo Kla. In der mittleren Spur u . platzierte sich im vorderen Drittel.Sepp fuhr diesesmal mit seiner aus dem Jahre 1961 stammenden Jawa in der PER 65 Kla. ( höchste Kl.) u. belegte hier den 1. Platz. Am Ende der Veranstaltg. wurde noch eine Gedenkminute für Rolf Bernhard eingelegt !Insgesamt war es ein schöner Ausflug ins Traisental !

MSC im A-Cup unterwegs

Trial
2017
MSC im A-Cup unterwegs
Sepp L. und Christian C beim A-Cup

Sepp L. und Christian C beim A-Cup

Der Österr.Trial- Sportverband startete letztes Wochenende seine Classicserie den A- Cup .Christian Camera u. Sepp Lippacher die Classicspezialisten des MSC nahmen daran teil. Der 1.u.2.Lauf von 6 Doppelveranstlg. Wurde im Niederösterr. RAMSAU bei St. Pölten ausgetragen.Der A-Cup wird in 4 verschiedenen Kategorien ausgetragen.Laydis Cup PRE 65 Kl. Twinshocker u. KL. Lumo. Die wiederum in Leistungsklassen unterteilt sind. Christian fuhr mit seiner Fantic 247 Jahrgang 1990 i.d. Lumo Kl. Sepp fuhr mit seiner neu restaurierten Moto Morini Jahrg.1965 i.d. Kl. PRE 65. Die Sektionen waren ausschließlich Natursektionen, die sogar durch Bachläufe führten, was das fahren nicht leichter machte. Im A-Cup werden beide Tage addiert. Christian belegte den 4. u. Sepp den 5 Platz. Die nächste Veranstaltung findet am 20./21.5. In Lehenrotte statt! Über ein paar Fahrer mehr vom MSC würden sich die beiden MSC ler sehr freuen!

Engelsberger Trialfahrer holen Podestplätze bei Steingadener Schlammschlacht

Trial
2017
Engelsberger Trialfahrer holen Podestplätze bei Steingadener Schlammschlacht
Wolfgang Burgstaller Platz 2 und Umile Salvo Platz 3 in Klasse 6

Wolfgang Burgstaller Platz 2 und Umile Salvo Platz 3 in Klasse 6


Am 22.-23.04.17 wurde in Steingaden der dritte Alpenpokalslauf der Saison ausgetragen.
Wie jedes Jahr war der "MSC Oleschko" wieder sehr gut vorbereitet und so waren auch dieses Mal 7 anspruchsvolle Sektionen gebaut worden.
Das Wetter hielt was der Wetterbericht versprach und so war es am Samstag den ganzen Tag sehr windig, aber immerhin blieb der Regen bis zum Abschluss der Veranstaltung fern.
Jedoch begann es am späten Abend sehr stark zu regnen, wodurch das Gelände sehr an Grip verlor und sich eher in eine Sumpflandschaft verwandelte als in ein wettbewerbstaugliches Gelände.
Allerdings trocknete das Gelände am Sonntag Nachmittag sehr stark ab und die höheren Klassen konnten ihre Hindernisse unerwarteter weise erstaunlich gut bewältigen.
Eine Schlammschlacht blieb trotz alledem nicht aus und so nahm jeder Fahrer etwas mit nach Hause - wenn auch nur einen Eimer voll Dreck.
Die Fahrer des MSC Engelsberg waren obgleich der schlechten Voraussetzungen ziemlich optimistisch gestimmt und konnten ihrer Intuition auf den Verlauf der Veranstaltung trauen.
So erreichten die Fahrer unseres Vereins zwei Stockerlplätze und zwei Mal Platz 4.

Ergebnisse Samstag:


Klasse 2: Michael Hellmeier Platz 4

Klasse 4: Jakob Steinbeißer Platz 6

Klasse 4J: Maxi Burgstaller Platz 20

Klasse 5: Tobi Bauer Platz 8

Klasse 5J: Felix Bauer Platz 16

Klasse 6: Wolfgang Burgstaller Platz 4, Umile Salvo Platz 6

Klasse 8: Anton Hellmeier Platz 15



Ergebnisse Sonntag:


Klasse 2: Michael Hellmeier Platz 6

Klasse 4: Jakob Steinbeißer Platz 4

Klasse 4J: Maxi Burgstaller Platz 10

Klasse 5: Tobias Bauer Platz 9

Klasse 5J: Felix Bauer Platz 12

Klasse 6: Wolfgang Burgstaller Platz 2, Umile Salvo Platz 3

Klasse 8: Anton Hellmeier Platz 10

MSC im Ostertrial sehr erfolgreich

Trial
2017
MSC Engelsberg sehr erfolgreich im Ostertrial 2017
25 MSCler am Start, obwohl Zeitgleich eine Truppe im Trialcamp in Kroatien/Murta
unterwegs ist.
Von Insgesamt 9 Klassen stellte der MSC Engelsberg e.V. im ADAC
7 Klassensieger, vier 2te Plätze und drei 3te Plätze, also gesamt 14 Stockerlplätze.
Dies ist schon eine sehr erfreuliche Sache.
Bei der Siegerehrung die im Vereinslokal Bernard stattfand, bedankte sich Vorstand
Gottfried Steinbeißer bei allen anwesenden für Ihre Teilnahme und bei den
Punkterichtern ,Schreibern, dem Nennbüro und den fleißigen Sektionenbauern für
dessen ehrenamtlichen Tätigkeiten.
Abteilungsleiter Anton Hellmeier übernahm nun die Siegerehrung und gab die
Ergebnisse bekannt. Die Pokale wurden vom Vorstand den Siegern überreicht
und Claudia Hellmeier verteilte an alle die Ostereier.
Albert Hobmeier durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehemen, da er die Klasse 6 mit 0 Fehlerpunkten bestritten hat.

GS

Platz Vorname Nachname Punkte

Platz Vorname Nachname Punkte
1. Mario Lippacher 4

Platz Vorname Nachname Punkte
1. Sepp Lippacher 4
2. Michael Preithner 5
3. German Frei 8
4. Michael Eckelmeier 8
5. Andreas Schlosser 14
6. Franz Schmaußer 23
7. Hans Gröb 32
8. Johannes Strauss 37

Platz Vorname Nachname Punkte
1. Georg Herzinger 13
2. Robert Molek 14
3. Sebastian Herzinger 16
4. Richard Fritz 22
5. Tobias Bauer 31
6. Manuela Gröb 41

Platz Vorname Nachname Punkte
1. Albert Hobmeier 0
2. Angelika Winkler 1
3. Wolfgang Gruber 2
4. Manfred Straub 3
5. Martin Grassl 7
6. Oliver Eicher 8
7. Rupert Maier 9
8. Gotthard Püschel 16
9. Max Hartmann 18
10. Oliver Gill 23
11. Andreas Schweikel 26
12. Birgit Hobbe 33
13. Barbara Fischer 55

Platz Vorname Nachname Punkte
1. Richard Hilger 21
2. Felix Schweikel 25
3. Anna Lena Zellner 29
4. Jason Löw 32
5. Martin Reiter 44
6. Michael Reiter 55

Platz Vorname Nachname Punkte
1. Franz Anzeneder 13
2. Robert Wimberger 13
3. Knuth Fischer 40
4. Stefan Pimiskern 40

Platz Vorname Nachname Punkte
1. Julia Preithner 47

Platz Vorname Nachname Punkte
1. Felix Bauer 35
2. Alex Vilser 79

Erfolgreicher Alpenpokalauftakt in Peißenberg

Trial
2017
Der MSC Engelsberg nahm mit 13 Startern am ersten Alpenpokalslauf der Saison teil. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die 7 aufgebauten Sektionen 3 mal durchfahren. Bekannterweise ist Peißenberg immer relativ einfach, weil die Teilnehmer meist das erste Turnier nach dem Klassenaufstieg fahren.
Hierdurch wird den Fahrern der Einstieg in den Alpenpokal etwas erleichtert und es kommt zu deutlich weniger brenzligen Situationen. Zum ersten Mal dabei waren dieses Jahr Jason Salvo, Umile Salvo und Albert Hobmaier. Nach der Fahrerbesprechung in der allen Fahrern die neuen Regelungen erklärt wurden ging es dann auch schon los. Schlussendlich kann der MC Peißenberg stolz auf seine fleißigen Helfer sein die Jahr für Jahr für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Ergebnisse:

Michael Hellmeier Platz 3 Klasse 2
Jakob Steinbeißer Platz 6 Klasse 4
Tobias Bauer Platz 7, Wolfgang Burgstaller Platz 12 Klasse 5
Albert Hobmaier Platz 1, Umile Salvo Platz 7 Klasse 6
Sepp Lippacher Platz 3, Franz Anzeneder Platz 11, Anton Hellmeier Platz 18 Klasse 8

Jugend:

Maxi Burgstaller Platz 7, Raphael Riml Platz 13 Klasse 4
Felix Bauer Platz 14 Klasse 5
Jason Löw Platz 5 Klasse 7