---------- Wir gratulieren Maxi Burgstaller zum Sieg der bayerischen Trial Meisterschaft 2018 ----Gratulation an Albert Hobmaier zum A-Cup Sieger----

Hobmaier gewinnt Gesamtsieg im A-Cup 2018

Trial
2018
Hobmaier gewinnt Gesamtsieg im A-Cup 2018
Sepp Lippacher

Sepp Lippacher

A-Cup Endlauf in Gaissau

Bei wunderschönem Spätsommerwetter fand am Wochenende der Klassic - Trial- Endlauf im Salzburgischen Gaissau statt. Es wurde wieder in 3 verschiedenen Kategorien gesartet Pre 65 , Twinshock u. mit modernen Trialmotorrädern. Die wiederum in 4 versch. Leistungsklassen aufgeteilt waren.Expert internat. ( blau ) Expert ( gelb ) Clubmann ( grün ) u. Gentelman (weiß ). Die selectiven Sectionen waren ausschließlich in Gras - u. Waldhängen gesteckt. Vom MSC Engelsberg e.V.im ADAC waren diesmal 4 Klassic Fahrer dabei. Josef Neumüller mit seiner Ossa Mar 250 fuhr bei den Twinshockern i.d.weißen Spur u. belegte einen guten mittleren Platz. Albert Hobmeier startete auf Montesa 200 auch i.d. weißen Spur u.war wieder am Stockerl , ausserdem wurde er in der Gesamtwertung 1. U. kann sich somit A-Cubsieger 2018 nennen.Sepp Lippacher fuhr diesmal mit seiner aus dem Jahre 1961 stammenden Jawa 250 in der grünen Spur Pre 65 u. stand wieder am Stockerl in der Mitte.Das Ziel von Sepp war diese Trialsaison ,jede Kategorie 1x zu gewinnen.Es ist ihm gelungen ! Anton Hellmeier startete auf Jamaha 175 ebenfalls in d. grünen Spur Thwinshocker u.belegte einen Pl. im vorderen Drittel.Als Preis gab es für jeden Starter eine Mütze mit der Aufschrift A-Cup Gaissau 2018 u. Für die 3 Erstplazierten einen auf einem Sockel stehenden Gaisbockkopf. So ging ein unvergesslich s höner Klassictrial Event zu Ende .

1.Platz bei der Bayerischen Meisterschaft 2018 für Maxi Burgstaller

Trial
2018
Am vergangenen Wochenende waren in Stiftland - Mitterteich die letzten beiden u- entscheidenden Läufe zur Bayerischen Meisterschaft. In der Hochburg des Nordbayerischen Trial Sport waren anspruchsvolle Sektionen angelegt, die einer Bayerischen Meisterschaft gerecht wurden. Das weitläufige Gelände hatte unterschiedlichste Hindernisse zu bieten. Von Steinsektionen wie dem sogenannten Höllentor bis zu steilen Waldbodenhängen. Die 8 Sektionen mussten je 3-mal durchfahren werden u. zwar in der vorgegebenen Zeit von je 90 Sekunden. Das Wetter am Samstag war trocken u. die Sektionen schwierig aber fahrbar. Durch die konzentrierte Fahrweise kämpfte sich Maxi Burgstaller durch die Sektionen u. konnte dadurch seine Mitstreiter auf Abstand halten. Am Ende des Tages erreichte Maxi den 1. Platz u. baute somit den Vorsprung in der Bayerischen Meisterschaft auf einen möglichen Sieg in der Endwertung souverän aus. Der Sonntag startete im Regen u. das Gelände war aufgeweicht, das machte die Hangsektionen noch schwieriger, u. rutschiger. Trotz der widrigen Umstände konnte Maxi am Sonntag einen tollen 3 Platz herausfahren. Mit den beiden guten Platzierungen am letzten u. entscheidenden Wochenende in Mitterteich sicherte sich Maxi den 1. Platz in der Bayerischen Meisterschaft, vor Adrian Guth, u. Loris Lauber. Gratulation zum 1. Platz in der Bayerischen Meisterschaft an Maxi Burgstaller. Dies ist unter anderem ein Ergebnis eines guten Vereinsteams wie beim MSC Engelsberg. Durch eine gute Trainingsausbildung bei unserem Jugendtrainer Sepp Lippbacher, die unermüdliche Unterstützung unseres Sportleiter Toni Hellmeier u. seiner Familie, sowie den Rückhalt durch die Vorstandschaft, sind die Grundlagen zum Erfolg für alle Vereinsfahrer des MSC Engelsberg vorhanden. Mit diszipliniertem Training, u. beständige Konzentration auf ein Ziel, kann das jeder im MSC Engelsberg erreichen. Es wäre toll, wenn wir beim MSC Engelsberg weiterhin solche Erfolge feiern dürften. Also Jungs hängt Euch rein, die Unterstützung des Vereins habt Ihr.
Die Vorstandschaft

MSC Sommerfest 2018

Trial
2018
Nach dem Ferienprogramm für die Engelsberger Kinder startete ein Vereinsinterner Wettbewerb in drei verschiedenen Klassen leicht, mittel, schwer. Trotz der noch sehr heißen Temperaturen um die 30 Grad u. der Staubtrockenen Sektionen wurde von allen Startern das Beste gegeben. Nach dem 3 –maligem durchfahren der 5 Sektionen, freuten sich die Trialer auf eine wohlverdiente Erfrischung aus dem Kühlwagen. Nach der Bekanntgabe der Platzierungen konnte dann der gemütliche Teil für alle Vereinsmitglieder beginnen. Der 1. Vorstand Gottfried Steinbeißer hat den Grill schon vorgeheizt u. die hungrigen Mitglieder bestens mit Grillgut versorgt, viele Trailer u. deren Ehepartner haben Salate mitgebracht u. ein wahres Salatbüfett gezaubert. Vielen herzlichen Dank dafür. Je später der Abend umso angenehmer wurden die Temperaturen. Da entwickelten sich reichlich Motorsportliche Gespräche, über die errungenen Erfolge der MSC Trialer im laufenden Jahr. Allen voran wäre in der Alpenpokalserie unsere Jugend zu nennen. Bei den Bambini mit den E-Bikes haben Felix Schweikl u. Jason Löw laufend den ersten u. zweiten Platz unter sich ausgemacht. Simon Schweikl hat tapfer sein Bestes gegeben u. konnte sich im Laufe der Saison steigern. Bei den Bambini hat der MSC aber noch jede Menge Kinder die eifrig trainieren u. an diesem Sport so begeistert sind das hier noch viel Potential für die nächsten Jahre vorhanden ist. In der Roten Spur sind Julian Helfrich, u. in Muckham zum ersten Mal, Max Mühlbauer bei Wettbewerben angetreten. Die schwarze Spur wird mit Felix Bauer stark vertreten, der steht Momentan an zweiter Stelle der Südbayerischen ADAC Jugend Trial Meisterschaft. Maxi Burgstaller erreichte in der grünen Spur ebenfalls aktuell die 2. Position. Starke Leistung der beiden Jungs. Den die beiden MSC`ler dürfen den ADAC Südbayern bei der Deutschen Jugend Meisterschaft in einer Mannschaft vertreten. Bittschön Daumen drücken für die beiden. Auch in der Classic Trial Serie ist der MSC stark vertreten u. sehr erfolgreich. Sepp Lippbacher, u. Albert Hobmaier stehen laufend auf dem Treppchen. Nicht zu vergessen die vielen Fahrer, die den MSC Engelsberg bei den Trialveranstaltungen der ADAC Alpenpokalserie immer wieder vertreten, viel Spaß dabeihaben, u. den Verein einen großen Bekanntheitsgrad verleihen. Für den tollen Verlauf des Ferienprogrammes u. den gelungenen Verlauf des Sommerfestes möchte ich den aktiv beteiligten u. deren Partnern für die Hilfe u. Organisation herzlich danken.
BW

Ferienprogramm des MSC Engelsberg bei 33 Grad.

Trial
2018
Am Samstag den 04.08.2018 veranstaltete der MSC Engelsberg das alljährliche Ferienprogramm für die Engelsberger Kinder.
6 Kinder haben sich für ein schnuppern auf den Trialmotorrädern entschieden, u. trotzten den schon fast tropischen Temperaturen. Bei über 30 Grad waren die Kinder fast nicht zu bremsen. Vier Stunden waren die Trialmotorräder ununterbrochen in Bewegung. Es machte den Kindern sichtlich Spaß die Trialmotorräder immer präziser durch die Hindernisse zu bewegen. Der Sportleiter Anton Hellmeier, der Jugendleiter Michael Hellmeier, u. der Jugendtrainer Sepp Lippbacher hatten alle Hände voll zu tun den Kindern kontrolliertes Trial fahren zu vermitteln. Nach geraumer Zeit waren auch dieses Jahr wieder einige Talente zu erkennen, die sich auch weiterhin für das Trial fahren beim MSC interessieren. Das Interesse der Kinder an dem Trial Sport ist eine Freude für die Verantwortlichen des MSC Engelsberg. Im Anschluss an das schweißtreibende Motorrad fahren konnten sich die begeisterten Kinder mit kühlen Getränken u. Grillwürstchen wieder stärken. Mit der Übergabe es kleinen Teilnehmerpokal u. einem Abschluss Foto endete das Ferienprogramm des MSC Engelsberg, mit glücklichen Kindern u. zufriedenen Veranstaltern.

BW

A-Cup Kufstein am 28/29 Juli

Trial
2018
A-Cup Kufstein am 28/29 Juli
Albert Hobmaier siegt in der Klasse Twinschock

Albert Hobmaier siegt in der Klasse Twinschock

Der 7. und 8. Lauf zum Trial A-Cup war diesmal in Kufstein Tirol. Bei teils tropischen Temperaturen (Steinbruch) waren pro Tag 30 Sektionen zu besichtigen bzw. dann zu durchfahren.
Am 2. Tag waren die Sektionen umgebaut. Dieses mal waren ca. 130 Starter, es waren auch 3 MSC-ler
dabei. Sepp Lippacher mit seiner Moto Morini in der Klasse Pre 65 verfehlte das Podest um nur einen Fehler. Josef Neumüller war mit seiner Ossa dabei und belegte Platz 5. Albert Hobmaier startete in der Klasse Twinschock und stand in der Mitte auf dem Podest.

Heißes und erfolgreiches Wochenende in Muckham

Trial
2018
Heißes und erfolgreiches Wochenende in Muckham
Maxi Burgstaller auf Platz 1 in der Klasse 4

Maxi Burgstaller auf Platz 1 in der Klasse 4

Am 28. und 29.7.18 wurden in Muckham die Läufe 13 und 14 für den Alpenpokal ausgetragen.
Das Wetter meinte es etwas zu gut und bescherte uns mit über 30 Grad schweißtreibende und staubige Bedingungen.
Vom MSC Engelsberg e.V. im ADAC waren am Samstag 15 und Sonntag 16 Starter angereist um der Hitze zu trotzen.
Der Veranstalter stellte etliche gekühlte Kisten Wasser bereit um es den Fahrern etwas erträglicher zu machen! Vielen Dank dafür !!!
Die Ergibnisse konnten sich sehen lassen. Unsere Fahrer konnten sich wieder etliche Stockerlplätze sichern.
Michael Hellmeier kam in Klasse 2 auf die Plätze 10 und 8.
In Klasse 3 fuhr Rafael Riml am Sonntag auf Platz 15.
Maxi Burgstaller mit Platz 2 und 1 sowie Jakob Steinbeißer mit den Plätzen 10 und 12 starteten in Klasse 4.
Die Plätze 5 und 7 erreichte Felix Bauer in der Gesamtwertung der Klasse 5, sein Vater Tobias landete an beiden Tagen auf dem 17. Rang
Wolfgang Burgstaller war bei den Erwachsenen in Klasse 6 an beiden Tagen auf dem Trepperl mit den Plätzen 1 und 2 vertreten.
Bei der Jugend war am Samstag Max Mühlbauer auf Platz 7. Sonntags war Max abermals auf Rang 7 und Julian Helfrich auf dem 11. Platz.
Unsere Bambinis waren an diesem Wochenende mit 6 Startern vom MSC unsere größte Truppe.
Jason Löw fuhr auf die Plätze 1 und 3, Felix Schweikl konnte sich einmal Platz 2 und am Sonntag den Sieg sichern. Marcello Michel landete auf den Plätzen 4 und 6,
Simon Schweikl jeweils auf dem 7. Rang.
Michael Reiter fuhr nur am Samstag und belegte den 8. Platz.
Luca Lehmann der seinen ersten Alpenpokal bestritt landete mit den Plätzen 5 und 4 im Mittelfeld.
Bei den Senioren in Klasse 8 waren 2 Fahrer von uns am Start.
Anton Hellmeier konnte Rang 8 und 10 belegen, Franz Anzeneder landete auf den Plätzen 10 und 7.

Beim Alpenpokal ist jetzt erst mal Pause, der letzte Lauf findet dann erst im Oktober in Sulzberg statt.

MSC siegt auch in Kiefersfelden bei der Südklassik Trialmeisterschaft

Trial
2018
Der Weltmeisterschafts erprobte MTG - Kiefersfelden führte am Wochenende das 1.Mal 2 Läufe zum Klassic Süd - Cap durch. Ca. 50 Starter folgten dieser Einladung. Viele Österreichische Starter kamen aus dem ca. 15 km entfernten Kufstein. 8 Sectionen waren wieder in wunderschönen Naturgelände gesteckt, die 4x zu durchfahren waren.Die 1. Runde wurde noch bei trockenem Wetter gefahren,wo sich die Strafpunkte noch in Grenzen hielten,daß änderte sich aber ab der 2. Runde, da ein heftiger Regen den Untergrund sehr rutschig machte. 2 Spezialisten v. MSC-Engelsberg e.V. im ADAC waren natürlich auch wieder dabei. Albert Hobmeier fuhr diesmal mit seiner 200er Montesa. Sepp Lippacher fuhr diesmal mit seiner Fantic 200 aus d.Jahr 1982. Bei der schön ausgerichteten Siegerehrung im Clublokal gab es dann noch für die 3 Erstplazierten eine originele Trophäe, eine pflanzbare junge Kiefer ( passend zu Kiefersfelden ) in einem Bierkrügerl ! Die Engelsberger Trialer standen auch wieder am Stockerl. Albert wurde 1.i.d. Kl.Twinshocker Beginner, Sepp kam auf den 2. Pl. Bei denTwinshocker Fortgeschrittene.
S.L.

Engelsberger rutschen aufs Podest

Trial
2018
Engelsberger rutschen aufs Podest
Maxi Burgstaller auf Platz 2

Maxi Burgstaller auf Platz 2

Am 21.07-22.07.18 fanden sich unsere Fahrer beim MSC Jura Heideck in einem Wettkampf wieder, welcher um einen starken Gegner ergänzt wurde - ständiger Niederschlag. Ein nahezu durchgehender Wolkenbruch sorgte für sehr widrige Bedingungen, welche sich durch permanenten Traktionsverlust und lange Bremswege auszeichneten. Trotz dieser Umstände konnten sich unsere Vertreter der MSC Engelsberg e.V. im ADAC behaupten, erzielten einige Stockerlplätze und können durchaus stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein. Selbst wenn mal jemand ohne Pokal ausging… jeder der schon einmal bei derartigen Verhältnissen gefahren ist weiß – jeder Teilnehmer hat trotzdem etwas mit nach Hause genommen.

Zu den Ergebnissen:

Maxi Burgstaller und Jakob Steinbeißer erreichten in der Klasse 4 (J&E) je 2 mal Platz 2 und Platz 4.
Felix Bauer hatte leider etwas mit den schlechten Witterungsbedingungen zu kämpfen, landete aber auf den guten Plätzen 8 und 7.
Wolfgang Burgstaller konnte gleich 2 mal das Stockerl erklimmen – Platz 1 und 2.
Unser Nachwuchs war auch wieder oft auf dem Trepperl zu sehen. Vertreten durch Jason Löw, Felix Schweikl und Simon Schweikl konnte sich der MSC noch einmal 2x Platz 1, Platz 2 und 3 und Platz 5 sichern.

Weiter geht’s am 28-29.07.18 beim TC Muckham.


J.S.