---------- Clubtrial am 03.11.18---- Abgabeschluss der Ergebnisse zur Clubmeisterschaft 19.11.18------

Heißes und erfolgreiches Wochenende in Muckham

Trial
2018
Heißes und erfolgreiches Wochenende in Muckham
Maxi Burgstaller auf Platz 1 in der Klasse 4

Maxi Burgstaller auf Platz 1 in der Klasse 4

Am 28. und 29.7.18 wurden in Muckham die Läufe 13 und 14 für den Alpenpokal ausgetragen.
Das Wetter meinte es etwas zu gut und bescherte uns mit über 30 Grad schweißtreibende und staubige Bedingungen.
Vom MSC Engelsberg e.V. im ADAC waren am Samstag 15 und Sonntag 16 Starter angereist um der Hitze zu trotzen.
Der Veranstalter stellte etliche gekühlte Kisten Wasser bereit um es den Fahrern etwas erträglicher zu machen! Vielen Dank dafür !!!
Die Ergibnisse konnten sich sehen lassen. Unsere Fahrer konnten sich wieder etliche Stockerlplätze sichern.
Michael Hellmeier kam in Klasse 2 auf die Plätze 10 und 8.
In Klasse 3 fuhr Rafael Riml am Sonntag auf Platz 15.
Maxi Burgstaller mit Platz 2 und 1 sowie Jakob Steinbeißer mit den Plätzen 10 und 12 starteten in Klasse 4.
Die Plätze 5 und 7 erreichte Felix Bauer in der Gesamtwertung der Klasse 5, sein Vater Tobias landete an beiden Tagen auf dem 17. Rang
Wolfgang Burgstaller war bei den Erwachsenen in Klasse 6 an beiden Tagen auf dem Trepperl mit den Plätzen 1 und 2 vertreten.
Bei der Jugend war am Samstag Max Mühlbauer auf Platz 7. Sonntags war Max abermals auf Rang 7 und Julian Helfrich auf dem 11. Platz.
Unsere Bambinis waren an diesem Wochenende mit 6 Startern vom MSC unsere größte Truppe.
Jason Löw fuhr auf die Plätze 1 und 3, Felix Schweikl konnte sich einmal Platz 2 und am Sonntag den Sieg sichern. Marcello Michel landete auf den Plätzen 4 und 6,
Simon Schweikl jeweils auf dem 7. Rang.
Michael Reiter fuhr nur am Samstag und belegte den 8. Platz.
Luca Lehmann der seinen ersten Alpenpokal bestritt landete mit den Plätzen 5 und 4 im Mittelfeld.
Bei den Senioren in Klasse 8 waren 2 Fahrer von uns am Start.
Anton Hellmeier konnte Rang 8 und 10 belegen, Franz Anzeneder landete auf den Plätzen 10 und 7.

Beim Alpenpokal ist jetzt erst mal Pause, der letzte Lauf findet dann erst im Oktober in Sulzberg statt.

MSC siegt auch in Kiefersfelden bei der Südklassik Trialmeisterschaft

Trial
2018
Der Weltmeisterschafts erprobte MTG - Kiefersfelden führte am Wochenende das 1.Mal 2 Läufe zum Klassic Süd - Cap durch. Ca. 50 Starter folgten dieser Einladung. Viele Österreichische Starter kamen aus dem ca. 15 km entfernten Kufstein. 8 Sectionen waren wieder in wunderschönen Naturgelände gesteckt, die 4x zu durchfahren waren.Die 1. Runde wurde noch bei trockenem Wetter gefahren,wo sich die Strafpunkte noch in Grenzen hielten,daß änderte sich aber ab der 2. Runde, da ein heftiger Regen den Untergrund sehr rutschig machte. 2 Spezialisten v. MSC-Engelsberg e.V. im ADAC waren natürlich auch wieder dabei. Albert Hobmeier fuhr diesmal mit seiner 200er Montesa. Sepp Lippacher fuhr diesmal mit seiner Fantic 200 aus d.Jahr 1982. Bei der schön ausgerichteten Siegerehrung im Clublokal gab es dann noch für die 3 Erstplazierten eine originele Trophäe, eine pflanzbare junge Kiefer ( passend zu Kiefersfelden ) in einem Bierkrügerl ! Die Engelsberger Trialer standen auch wieder am Stockerl. Albert wurde 1.i.d. Kl.Twinshocker Beginner, Sepp kam auf den 2. Pl. Bei denTwinshocker Fortgeschrittene.
S.L.

Engelsberger rutschen aufs Podest

Trial
2018
Engelsberger rutschen aufs Podest
Maxi Burgstaller auf Platz 2

Maxi Burgstaller auf Platz 2

Am 21.07-22.07.18 fanden sich unsere Fahrer beim MSC Jura Heideck in einem Wettkampf wieder, welcher um einen starken Gegner ergänzt wurde - ständiger Niederschlag. Ein nahezu durchgehender Wolkenbruch sorgte für sehr widrige Bedingungen, welche sich durch permanenten Traktionsverlust und lange Bremswege auszeichneten. Trotz dieser Umstände konnten sich unsere Vertreter der MSC Engelsberg e.V. im ADAC behaupten, erzielten einige Stockerlplätze und können durchaus stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein. Selbst wenn mal jemand ohne Pokal ausging… jeder der schon einmal bei derartigen Verhältnissen gefahren ist weiß – jeder Teilnehmer hat trotzdem etwas mit nach Hause genommen.

Zu den Ergebnissen:

Maxi Burgstaller und Jakob Steinbeißer erreichten in der Klasse 4 (J&E) je 2 mal Platz 2 und Platz 4.
Felix Bauer hatte leider etwas mit den schlechten Witterungsbedingungen zu kämpfen, landete aber auf den guten Plätzen 8 und 7.
Wolfgang Burgstaller konnte gleich 2 mal das Stockerl erklimmen – Platz 1 und 2.
Unser Nachwuchs war auch wieder oft auf dem Trepperl zu sehen. Vertreten durch Jason Löw, Felix Schweikl und Simon Schweikl konnte sich der MSC noch einmal 2x Platz 1, Platz 2 und 3 und Platz 5 sichern.

Weiter geht’s am 28-29.07.18 beim TC Muckham.


J.S.

Walkarts Trial beim AMC Kempten

Trial
2018
Am 9.7.18 fand beim AMC Kempten ihr diesjähriger Lauf zum ADAC Alpenpokal statt.
Auch vom MSC Engelsberg e.V. im ADAC waren 9 Aktive am Start, um die gesteckten Natursektionen zu bewältigen.
In Klasse 2 startete Michael Hellmeier und belegte den 6. Platz. Maxi Burgstaller und Jakob Steinbeißer belegten in Klasse 4 die Plätze 8 und 15.
Die schwarze Spur (Klasse 5) befuhren Felix und Tobias Bauer, wobei Felix auf Rang 4 landete und Tobias den 26. Platz belegte.
Anton Hellmeier wurde 14. in der Seniorenklasse.
Bei den Bambinis in Klasse 7 war auch diesmal unser Nachwuchs vorne dabei.
Felix Schweikl sicherte sich vor Jason Löw den ersten Platz, Simon Schweikl landete auf Platz 4.

A.S.

MSCler gewinnen im A-Cup

Trial
2018
MSCler gewinnen im A-Cup
Im Bild zu sehen, Albert H. als Sieger wie es sich gehört mit dem MSC T-Shirt und Josef N. auf Platz 3

Im Bild zu sehen, Albert H. als Sieger wie es sich gehört mit dem MSC T-Shirt und Josef N. auf Platz 3

A - Cup am Salzstiegl

Der 5 u. 6. Lauf zum Trial A- Cup fand am 23. U. 24 6.18 am Steirischen Salzstiegel statt. Bei idealem Trialwetter waren 15 Sektionen von Hans Heigermoser sehr selektiv gesteckte Sektionen 2x zu durchfahren.Die Natursektionen bestanden aus vielen Wurzeln u. kantigen Steinen,sogar drei schottische waren dabei.Es wurde wieder in 4 verschiedenen Kategorien gestartet.Im Ladies - Cup,in d.Twinshocker,PRE 65 u. In d. modernen Kl. Die wiederum in 4 Leistungsklassen unterteilt waren . Wie üblich beim A-Cup wurde in Gruppen gefahren,die selber punkteten. Es waren insgesamt ca. 85 Starter.Vom MSC - Engelsberg e.V. im ADAC waren 3 Fahrer dabei .A.Hobmaier mit seiner neu restaurierten Montesa 200 fuhr in der Twinshocker Kl . die leichte Spur u. belegte d. 1 Pl. J.Neumüller fuhr mit seiner Ossa 250 i.d. selben Kl. u.belegte d. 3. PL..S.Lippacher fuhr diesmal mit seiner aus d. Jahr 2012 stammenden Gas Gas 280 ei den Modernen mit,wo er vor dem Start schon 9 Strafpunkte bekam, am Ende aber doch am Stockerl in der Mitte stand. Bei der Siegerehrung a. Sonntag gab es aus alten Motorradteilen gefertigte Pokale u. Für jeden Teiln. 1 Fl. Zierbenschnaps.
.
S.L.

15 MSC Trialer vom Nachwuchs bis Senioren am Start, ein toller Auftritt in Unterthingau.

Trial
2018
Herzlichen Dank an die Starter des MSC Engelsberg, Ihr seid eine starke Truppe. Durch Euren persönlichen Einsatz u. Können ist der MSC Engelsberg einer der stärksten Verein an diesem Wochenende.
Am 16.-17.06.2018 bei guten Wetterbedingungen starteten 15 MSC Fahren auf dem herrlichen Gelände des AMC Unterthingau. Unser Nachwuchs ist im Moment äußerst erfolgreich, Bei den Bambini standen am Samstag wie auch am Sonntag nur Engelsberger auf dem Trepperl. Den 1. Platz holte sich Felix Schweikl an beiden Tagen, dicht gefolgt von Jason Löw der an beiden Tagen 2.er wurde, den 3. Platz an beiden Tagen erreichte bei seinem ersten Wettbewerbswochenende Kilian Wolferstetter, ein starker Anfang. Aber auch der Jüngste Starter Simon Schweikl kämpft fleißig mit um auch bald einmal auf dem Podest zu stehen. Ein Dank gilt auch an die Eltern der Bambinis, die so toll hinter ihren erfolgreichen Jungs stehen. Julian Helfrich der ebenfalls seinen ersten Alpenpokal gefahren ist, hat trotz technischer Problemen durchgehalten u. den 14. Platz in der roten Spur erreicht. In der schwarzen Spur belegte Felix Bauer am Samstag den 2.ten Platz. Am Sonntag konnte er sich sogar noch steigern u. erreichte den 1. Platz mit nur einem einzigen Strafpunkt. Tobias Bauer erreichte am Samstag den 30. Platz u. am Sonntag den 27. Platz. In der grünen Spur erreichten am Samstag, Maxi Burgstaller den 5.ten Platz, Jakob Steinbeißer den 17.ten Platz, u. Johann Wolferstetter ebenfalls an seinem ersten Wettbewerbswochenende den 24. Platz. Am Sonntag: Maxi den 4ten. Platz, Jakob eine hervorragenden 7. Platz u. Johann Wolferstetter den 27. Platz. In der Senioren Klasse am Samstag konnte sich Sepp Lippacher den 2ten. Platz sichern, Franz Anzeneder wurde 11.ter u. Toni Hellmeier 16ter. Am Sonntag wurde Toni Hellmeier 11.ter, als einziger Starter in seiner Klasse. In der weißen Spur ist Michael Hellmeier auf einen guten 8.ten Platz gefahren u. am Sonntag konnte er sich sogar noch auf den 7.ten Platz steigern. Das ist schon eine starke Leistung, den nach seinen Verletzungen ist Michi wieder gut dabei in der Oberklasse. In der roten Spur Erwachsen konnte ich selber zweimal auf den 2.ten Platz fahren.
Leider wurde der Wettbewerb durch ein tragisches Ereignis am Rande der Veranstaltung getrübt. Ein junges Mitglied des AMC Unterthingau erlitt bei seinem freiwilligen Einsatz für seinen Verein einen tödlichen Unfall. Hiermit möchte ich mein Beileid an die Familie des verunglückten bekunden.
BW

3. und 4. Lauf zur Bayerischen Meisterschaft in Frammersbach

Trial
2018
Am letzten Wochenende fand der 3 u. 4 Lauf zur Bayerischen Meisterschaft statt. Das Gelände welches sich in einem Skigebiet befindet war sehr weitläufig angelegt. Es waren 9 sehr anspruchsvolle Sektionen zu bewältigen, für die auch eine Durchfahrtszeit von 90 Sekunden vorgegeben war. Es waren insgesamt über 150 Starter gemeldet. Durch die sehr gute Organisation des Veranstalters verlief die Veranstaltung ohne größere Probleme. Als einziger Starter des MSC Engelsberg erreichte Maxi in dem schweren Gelände am Samstag den 2. Platz Jugend in der grünen Spur. Den musste er sich hart erkämpfen, denn die Sektionen waren Hauptsächlich Steinsektionen. Am Sonntag wieder bei heißen 29 Grad voll motiviert gestartet, aber leider zu Beginn der zweiten Runde hatte Maxi einen schweren Sturz, es war fraglich ob er weiterfahren kann. Nach einer viertel Stunde Erholung hat er aber die Zähne zusammengebissen u. ist unter Schmerzen die restlichen Sektionen noch zu ende gefahren. Trotz des Handicaps hat er noch den 8.ten Platz erreicht. Da die vor ihm Platzierten zum Großteil aus dem Hessischen kamen hat sich Maxi durch die guten Platzierungen die derzeitige Führung in der Bayerischen Meisterschaft in der grünen Spur herausgefahren. Respekt.
BW

MSC Engelsberg e.V.im ADAC beim Trial in Kreuzthal wieder erfolgreich!

Trial
2018
Beim Alpenpokal in Kreuzthal konnten unsere Aktiven bei super Wetter wieder einmal tolle Ergebnisse einfahren.
Es gab täglich 8 Sektionen zu je 3 Runden, bei den Bambinis am Samstag 6 und am Sonntag 7 Sektionen.
In der Klasse 6 konnte sich Wolfgang Burgstaller der nur am Sonntag startete den 3. Platz sichern.
Maxi Burgstaller fuhr in Klasse 4 Samstag und Sonntag je auf den 2. Platz .
In Klasse 3 startete Rafael Riml der die Plätze 12 und 13 belegte.
Franz Anzeneder der am Sonntag in Klasse 8 an den Start ging erreichte den 11. Platz.
In der Bambini Klasse konnte sich an beiden Tagen Felix Schweikl die Spitze des Stockerls sichern.
Sein Bruder Simon war an beiden Tagen auf Platz 5.

Am Samstag nach dem Trial ging es auf dem Gelände noch weiter mit einem Moped und Mofa Enduro.
Einfach mal bei youtube reinschaun, absolut sehenswert!!!

A.S.