----- Die Vorstandschaft wünscht allen MSC Mitgliedern und Gönnern eine schöne ruhige Vorweihnachtszeit ----

MSC Jahresabschluss 2017

Allgemein
2017
MSC Jahresabschluss 2017
1. Bürgermeister Martin Lackner, Vorstand G. Steinbeißer mit den Clubmeistern 2017

1. Bürgermeister Martin Lackner, Vorstand G. Steinbeißer mit den Clubmeistern 2017

Werner Gillitz, Engelsberg

Engelsberg (gg)
Zum Jahresabschluss werden beim Motorsportclub (MSC) Engelsberg e.V. im ADAC die Clubmeister geehrt. MSC Vorstand Gottfried Steinbeißer freute sich, dass auch heuer wieder viele Teilnehmer mitgemacht und ihre Ergebnisse gemeldet haben, so dass der neue Wanderpokal, der von Albert Hobmeier gestiftet wurde, gleich übergeben werden konnte. Die Clubmeisterschaft 2017 wurde auch heuer wieder nach bestimmten Punkten gewertet. Dabei mussten die Sportler mindestens 6 Starts aufweisen können, gewertet wurden die besten 8 Ergebnisse.

Clubmeister 2017 des MSC Engelsberg ist „Urgestein“ Sepp Lippacher, der 78,81 Punkte am Ende aufweisen konnte. Platz zwei ging an Albert Hobmaier mit 74,90 Punkten, vor Maxi Burgstaller mit 66,45 Punkte. Den 4. Platz belegte Georg Herzinger mit 64,13 Punkte und der 5. Platz ging an Raphael Riml mit 62,50 Punkten. Alle bekamen einen Pokal aus den Händen von Bürgermeister Martin Lackner, der extra zur gut besuchten Jahresabschlussversammlung zum Wirt z` Engelsberg gekommen war. Lippacher freute sich über den Wanderpokal, außerdem wurde er für seinen tollen Erfolg als A-Cup-Sieger (österreichischer Pokalsieger) im Klassik-Trial Pre 65 geehrt. Zudem konnte Lippacher auch noch einen Geschenkkorb in Empfang nehmen. Für besondere Verdienste um den Engelsberger Motorsportclub wurden lt. Ehrenordnung einige Geburtstagskinder beschenkt, eben Sepp Lippacher, dazu Peter Kaiser, der 34 Jahre lang Kassier des Vereins war, Wilfried Olf, der Münchner, der sehr fleißig im Verein mithilft und Robert Wimberger, ebenfalls ein fleißiger Punkterichter und Sektionsbauer.

Steinbeißer bedankte sich in seiner Ansprache bei allen, die zu einer guten Saison des MSC Engelsberg beigetragen haben, wie Abteilungsleiter, Vorstandskollegen, bei den Sponsoren und bei der Gemeinde, sowie bei der Familie Hellmeier, die Wartung, Reparatur und Waschen der Trialmaschinen ganz selbstverständlich tätigt. Außerdem bei Sepp Lippacher, der mit dem zahlreichen Nachwuchs beschäftigt ist und bei der Familie Metner. Im Trialsport habe man sehr viel Nachwuchs, beim Ferienprogramm waren 17 Teilnehmer dabei, einige sind dabei geblieben und haben großen Spaß. Man sei kein Verein mit Nachwuchsproblemen, so Steinbeißer, was sehr erfreulich ist. Der Fuhrpark sei ausgelastet und ausreichend, wie er fand. Es sei auch sehr wichtig, dass man Trainer stellen könne, deshalb rief er auf, Trainerscheine zu absolvieren.

Die Jahreshauptversammlung ist für den 2. März geplant. Bürgermeister Martin Lackner freute sich über den aktiven MSC, „da rührt sich was bei euch“. Er lobte die hervorragende Jugendarbeit, die Arbeit des Vorstandes und bedankte sich für die Teilnahme am Engelsberger Ferienprogramm. Zudem gratulierte er zu den sportlichen Erfolgen.